Alter und Pflege Bürgerheim

Für Innerrhoderinnen und Innerrhoder ist das Bürgerheim Appenzell schon seit geraumer Zeit ein Haus, in dem sich Behaglichkeit und Betreuung sinnvoll ergänzen. Es bietet 49 älteren und pflegebedürftigen Bewohnerinnen und Bewohnern ein Zuhause und ein Leben in Würde und Selbstachtung. Wer hier wohnt, führt sein Leben so selbstständig wie möglich und ist zugleich bestens betreut. Essenziell für die entspannte und wohnliche Atmosphäre ist neben der rücksichtsvollen und kompetenten Betreuung zweifellos auch das offene Verhältnis zwischen Bewohnenden und dem Pflege- und Betreuungspersonal. Sie alle tragen ganz entscheidend zum speziellen Charme des Bürgerheims bei.

Das Bürgerheim – zu Hause in idyllischer Umgebung

Das Bürgerheim befindet sich auf einem Hügel oberhalb des Dorfes Appenzell, umgeben von einer unüberbaubaren Grünfläche. Ein grosser Platz mit Sitzbänken lädt zum Verweilen ein, im Sommer spenden Bäume Schatten. Das Gebäude verbindet historische Relevanz mit zeitgenössischer Ausstattung. Die Geschichte des Bürgerheims reicht zurück ins Jahr 1903, als es als Zuhause für Appenzells armengenössige Bürgerinnen und Bürger eröffnet wurde. Im Jahr 1989 wurde das Haus so umgebaut, wie es sich heute präsentiert – mit hellen, freundlichen Räumen, 49 Plätzen und einer einmaligen Atmosphäre.

Gemütliches Wohnen im Bürgerheim Appenzell

Den Bewohnerinnen und Bewohner im Bürgerheim stehen schöne und helle Einzel- oder Doppelzimmer zur Verfügung. Die meisten sind nach Süden gelegen, mit Blick auf den Alpstein und auf den Dorfkern von Appenzell. Die meisten Zimmer verfügen über Toiletten, alle Zweier-Zimmer zudem über eine Dusche. Zwei Speisesäle, ein Kafistöbli, ein Raucherzimmer, eine Empfangsecke sowie ein Gartenpavillon bieten vielfältige Möglichkeiten für Begegnungen, Austausch und Rückzug. Auch in den Korridoren befinden sich überall Aufenthaltsgelegenheiten für Bewohnende und Gäste. Das ganze Heim ist rollstuhlgängig und behindertengerecht eingerichtet.

Leitung

Marlies Manser

Leiterin Pflege und Betreuung
marlies.manser@gzai.ch

Tamara Roth

Leiterin Hauswirtschaft
tamara.roth@gzai.ch

Marlène Inauen

Stv. Leiterin Pflege und Betreuung
marlene.inauen@gzai.ch

Bürgerheim Appenzell

Die Geschichte des Bürgerheims Appenzell

2021

Die räumlichen Gegebenheiten genügen dem modernen Betrieb eines Alters- und Pflegeheimes nicht mehr.
Um dem zukünftigen Bedarf an Plätzen in Altersinstitutionen gerecht zu werden, empfiehlt die Standeskommission die Totalsanierung und Erweiterung des Bürgerheims. 
Der Kreditantrag für die Sanierung und Erweiterung kommt an der Landsgemeinde zur Abstimmung.

1989

Im Jahr 1989 wurde das Haus so umgebaut, wie es sich heute präsentiert – mit hellen, freundlichen Räumen und einem unverwechselbaren Charme.

1956 - 1970

1956 wurde das Armenhaus zum Bürgerheim umbenannt. In den 1950er und 1960er Jahren wurden verschiedene Renovationsarbeiten ausgeführt, unter anderem wurden die Zentralheizung und die WC-Anlagen saniert.

1903

Im September 1903 fand die Einweihung statt – und die armengenössigen Bürgerinnen und Bürger von Appenzell hatten ein neues Zuhause. Die Zahl der Bewohnerinnen und Bewohner, welche in der Landwirtschaft, in der Röhrenfabrik oder in der Abfallentsorgung beschäftigt wurden, lag 1935 bei 167, danach sank sie jedoch kontinuierlich bis auf 36 im Jahr 1980.

1901

Am 2. April 1901 fällte der Grosse Rat den denkwürdigen Entschluss, für Innerrhoden ein neues Armenhaus zu bauen. Bereits im darauffolgenden Juni war Baubeginn, innert gut zwei Jahren wurde das stattliche Haus im neugotischen Stil unter der Leitung von Architekt August Hardegger fertiggestellt.

Kontakt

Alter und Pflege
Bürgerheim
Sonnhalde 21
9050 Appenzell
T 071 788 70 70
info@gzai.ch

Freie Plätze
Für Anfragen und Informationen zu freien Plätzen stehen wir Ihnen sehr gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Freie Zimmer

In unseren drei Altersinstitutionen gibt es im Moment freie Plätze.

Wir stehen Ihnen für mehr Informationen und unverbindliche Auskünfte gerne zur Verfügung

mehr erfahren